Diese Sorten Zweigelt, Blaufränkisch, Merlot, Cabernet Sauvignon und Pinot Noir, werden klassisch ausgebaut und begleiten Anton, Gabriele und Eva-Maria das ganze Jahr über hinweg. Der sortenreine Ausbau sorgt somit jedes Jahr für Spannung, da die Entwicklung nicht immer gleich ist. Ziel ist es jedoch trotzdem immer, die jeweilige Sortentypizität in den Vordergrund zu rücken und die Vielfalt aufzuzeigen.
Dies ist zwar manchmal eine Herausforderung - gelingt jedoch am Ende immer!

 
 
Das komplette Sortiment
 
 

Weine die nachhaltig produziert sind!

Was ist eigentlich nachhaltiger Wein?

Der Begriff Nachhaltigkeit kommt ursprünglich aus der Forstwirtschaft und bedeutet, dass „nicht mehr Holz gefällt werden darf, als jeweils nachwachsen kann“. Der Weinbau ist aufgrund der eingesetzten Pflanzenschutzmittel und Dünger, des Energie- und Wasseraufwandes sowie der Transportwege eine sehr intensive Form der Landwirtschaft. Umso wichtiger ist es daher, die Böden nicht zu gefährden und übermäßig in Anspruch zu nehmen. Ziel der Nachhaltigkeit und somit auch unser Ziel ist, verantwortungsbewusst mit den Ressourcen umzugehen und nicht mehr Rohstoffe zu verbrauchen als nachwachsen. Damit wird der Erhalt einer lebenswerten Umwelt auch für die nachfolgenden Generationen sichergestellt. Bausteine hierfür sind Klimaneutralität, Wassernutzung, Energieeinsatz, Betriebsmitteleinsatz, Bodenfruchtbarkeit, Biodiversität sowie hoher Qualitätsanspruch. Dies setzen wir unter anderem durch Begrünung im Weingarten, effizientesten Einsatz von Wasser und Energie, Verwendung eines Spritztunnels zur Vermeidung einer größeren Abdrift und vieles mehr um. Nach eingehender Prüfung erhielten wir im Juni 2015 die Zertifizierung vom Lacon Institut. Diese gilt für alle Weine ab dem Jahrgang 2015. Sie erkennen unsere nachhaltig produzierten Weine am grün- weißen Siegel. Abschließend ein Kommentar von Willi Klinger (Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing): „Bio ist positiv- aber alleine zu wenig! „ In diesem Sinne ist nachhaltiges Wirtschaften ein wesentliches Kriterium.

Quelle: ÖWM

 
 

Für Feinschmecker:

Traubensaft, sowie Zigarrenbrand und Blaufränkischnudeln.